TVL Tarifrunde 2021

Auftakt zur Länder-Tarifrunde: GEW fordert fünf Prozent mehr Gehalt

Am 8. Oktober startet die Länder-Tarifrunde 2021. Es geht um die Gehälter von über einer Millionen Tarifbeschäftigten in 15 Bundesländern. Die Gewerkschaften fordern eine Lohnsteigerung um fünf Prozent mit einem Mindestbetrag von 150 Euro. Darüber hinaus erwarten wir, dass Erfahrungszeiten bei Höhergruppierungen künftig vollständig mitgenommen werden und studentische Beschäftigte in die Tarifbindung einbezogen werden. Wichtig für die GEW ist auch, dass für angestellte Lehrkräfte endlich die vollständige Paralleltabelle erreicht wird.

Eine Gehaltsrunde für den öffentlichen Dienst in Pandemiezeiten ist eine besondere Herausforderung. Zumal in der Länder-Runde auf Arbeitgeberseite mehrere Finanzminister die Verhandlungen führen. Und Finanzminister sehen nur ihre Haushalte und die Belastungen durch die Pandemie. Nun gilt es, ihnen trotzdem eine deutliche Lohnerhöhung abzuringen.

Weiterlesen!