20/2-GB-14
„Von der sprechenden Socke bis zur Klappmaulpuppe – Ist die Handpuppe aus der Mode gekommen?“

Für den/die Erzieher*in ist die Handpuppe ein Medium, was neue pädagogische und therapeutische Mög-lichkeiten im Kita-Alltag bietet. Sie unterstützt sie in ihrer Arbeit und vermittelt einen riesengroßen Spaß. Oft fehlt nur die richtige Idee oder ein Anfang. Handpuppen fördern bei Kindern Kreativität, Motorik, Teamfähigkeit und freies Sprechen. Sie lieben Reime, Fingerspiele, Märchen und Geschichten. Für ein Kind ist die Handpuppe hervorragend geeignet, um Erlebnisse nachzuspielen, Ängste zu verarbeiten, ihr Geheimnisse anzuvertrauen oder mit ihr als Freund zu reden oder zu albern.

Inhalte:
  • Geeignete Puppen für die Arbeit des Erziehers - geeignete Puppen für kleine Kinder - 2 verschiedene Schuhe!
  • wir erwecken eine eigene Puppe zum leben
  • aller Anfang ist schwer - die Arbeit mit der Klappmaulpuppe
  • Geschichten, Theaterstücke und selbst gestaltete Kulissen
  • Zeitreise durch die Geschichte des Puppenspiels - Ideenfindung für Kartontheater, Mülltheater und völlig neue Ansätze des Puppenspiels
Termin:
17.11.2020 v. 10:00 - 16:00Uhr
Kursleiter:
Carola Piepiorra
Kinderkreativschule
Ort:
MenschensKinder Teltow
Neißestraße 1, 14513 Teltow
Zielgruppe:
Erzieher*innen in Krippe, Kindergarten und Hort
Kosten:
GEW-Mitglieder 30,-€,  Nichtmitglieder 60,-€
incl. Getränke und Verpflegung
Anmeldeschluss:
03.11.2020
 
Hier geht´s zur
Anmeldung!