21/2-GB-17
„Kindeswohlgefährdung - Professionell Handeln“

Laut und schrill kommen die Meldungen über Kindeswohlgefährdungen in den Zeitungen daher. Schnell und hektisch wird nach Schuldigen gesucht. Doch mit unprofessionellen Schuldzuweisungen ist niemandem geholfen. Kinderschutz verlangt Professionalität, Netzwerke, Prävention und Dialog.

Ein Kind in ihrer Klasse oder Kita-Einrichtung wirkt verstört und sagt, dass Papa es haut. Ein anderes Kind zeigt Anzeichen von Verwahrlosung oder Entwicklungsverzögerung... Was tun? Wie handle ich? Ist das schon Kindeswohlgefährdung? Mit wem kann ich mich bei  Verdacht auf Kindeswohlgefährdung beraten? In welchem rechtlichen Rahmen bewege ich mich? Wer kann helfen?
Dieses Seminar vermittelt ihnen praxisnahes Wissen, Handlungskompetenzen, rechtliche Grundlagen bei Kindeswohlgefährdung. Es weist auf bestehende Netzwerke und Präventionsmöglichkeiten hin.

Es werden folgende Fragen beantwortet:

  • Was ist Kindeswohlgefährdung?
  • Welche Gesetze haben für den Kinderschutz Bedeutung?
  • Welche Symptome weisen auf Kindeswohlgefährdung hin?
  • Wie erfolgt eine Risikoeinschätzung?
  • Wer hilft bei Kindeswohlgefährdung wie?
  • Wer ist Kooperationspartner in diesem Prozess und auf welche Netzwerke kann man zurückgreifen?
  • Was ist Kinderschutz im Dialog?

Die Dozentin ist Sozialpädagogin und als insoweit erfahrene Fachkraft für Kinderschutz nach § 8a SGB VIII tätig. Mit anonymisierten Beispielen aus der Praxis erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Handlungskompetenzen für den pädagogischen Alltag.

Bei Anmeldung zu diesem Seminar sind vorherige Fragen und die Nennung des jeweiligen Landkreises erwünscht, damit Ansprechpartner, Netzwerke benannt und spezifische Formulare vorbereitet werden können.

Termin:
18.11.2021 v. 09:30 - 16:00Uhr

Kursleiter:
Monika Spur-Rondeshagen - Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Dozentin für Erwachsenenbildung

Ort:
Jugendbildungszentrum Blossin e.V.
Waldweg 10, 15754 Heidesee OT Blossin
www.blossin.de
ggf. online

Anmeldeschluss:
04.11.2021

Zielgruppe:
Lehrer*innen, Erzieher*innen, sonst. pädagogisches Personal in KITA’s, Schulen, Hort, Freizeiteinrichtungen und Wohngruppen und Kollegen*innen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Kosten:
GEW-Mitglieder 30,-€,  Nichtmitglieder 60,-€
incl. Getränke und Verpflegung

    Sie sind
    Lehrer*in
    Sie sind
    Erzieher*in
    Wenn ja, im
    HortKitaKindertagespflege
    Sie sind
    Kollege*in der Kinder-, Jugend und Familienhilfe
    GEW-Mitglied*
    JaNein
    zur Kenntnis genommen
    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur
    Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und
    gespeichert werden.

    Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit
    dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. Nach Abschluss der
    Verarbeitung werden die erhobenen Daten gelöscht, insofern diese nicht für die weitere Bearbeitung der Anfrage
    oder eines daraufhin entstandenen Auftrags weiter benötigt werden.