21/2-GB-08
„Von der sprechenden Socke bis zur Klappmaulpuppe -
Ist die Handpuppe aus der Mode gekommen?“

Für den/die Erzieher*in ist die Handpuppe ein Medium, was neue pädagogische und therapeutische Möglichkeiten im Kita-Alltag bietet. Sie unterstützt sie in ihrer Arbeit und vermittelt einen riesengroßen Spaß. Oft fehlt nur die richtige Idee oder ein Anfang.
Handpuppen fördern bei Kindern Kreativität, Motorik, Teamfähigkeit und freies Sprechen. Sie lieben Reime, Fingerspiele, Märchen und Geschichten. Für ein Kind ist die Handpuppe hervorragend geeignet, um Erlebnisse nachzuspielen, Ängste zu verarbeiten, ihr Geheimnisse anzuvertrauen oder mit ihr als Freund zu reden oder zu albern.

Inhalte:

  • Geeignete Puppen für die Arbeit des Erziehers - geeignete Puppen für kleine Kinder - 2 verschiedene Schuhe!
  • wir erwecken eine eigene Puppe zum leben
  • aller Anfang ist schwer - die Arbeit mit der Klappmaulpuppe
  • Geschichten, Theaterstücke und selbst gestaltete Kulissen
  • Zeitreise durch die Geschichte des Puppenspiels - Ideenfindung für Kartontheater, Mülltheater und völlig neue Ansätze des Puppenspiels

Jeder Teilnehmer bringt bitte eine Schere, eine ausrangschierte Socke (nicht größer als 38) und wer hat, ein paar winzige Stoff- und Wollreste mit. Alle anderen Materialien werden von mir gestellt.

Termin:
27.10.2021 v. 10:00 - 16:00Uhr

Kursleiter:
Carola Piepiorra - Kinderkreativschule

Ort:
Kita Kinderland
Garzauer Chaussee 1, 15344 Strausberg

Anmeldeschluss:
13.10.2021

Zielgruppe:
Erzieher*innen in Krippe, Kindergarten und Hort

Kosten:
GEW-Mitglieder 30,-€,  Nichtmitglieder 60,-€
incl. Getränke und Verpflegung

    Sie sind
    Lehrer*in
    Sie sind
    Erzieher*in
    Wenn ja, im
    HortKitaKindertagespflege
    Sie sind
    Kollege*in der Kinder-, Jugend und Familienhilfe
    GEW-Mitglied*
    JaNein
    zur Kenntnis genommen
    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur
    Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und
    gespeichert werden.

    Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit
    dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. Nach Abschluss der
    Verarbeitung werden die erhobenen Daten gelöscht, insofern diese nicht für die weitere Bearbeitung der Anfrage
    oder eines daraufhin entstandenen Auftrags weiter benötigt werden.