Aktuelles

Presseerklärung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Brandenburg


Lehrkräftebedarf wesentlich höher!
-
In Vorbereitung des Schuljahres 2018/19 müssen deutlich mehr Lehrkräfte für die Schulen im Land Brandenburg gewonnen und eingestellt werden als bisher angenommen. Die bisherigen Planungen der Landesregierung gehen von ca. 1200 Lehrkräften aus, die u.a. als Ersatz für die ausscheidenden Lehrerinnen und Lehrer eingestellt werden müssen. Die GEW weist darauf hin, dass der reale Einstellungsbedarf bei mindestens 1600 Lehrkräften liegt. So führt u.a. die Absicherung des gemeinsamen Lernens zu diesem Mehrbedarf. Zurzeit sind nur ca. 600 Verträge zur Einstellung von Lehrkräften zum nächsten Schuljahr abgeschlossen. Bei diesen Einstellungen sind auch Entfristungen von bisher befristet beschäftigten Lehrkräften erfasst. Besonders hoch ist der Einstellungsbedarf an Lehrkräften
-
Weiterlesen ->  »Presseerklärung als PDF«  downloaden!



zurück zur Übersicht